Eintauchen in die Welt des Users befruchtet die Konzeption

Mit der App HORNUSSEN wird eine neue Kommunikations- und Informationsplattform für den Eidgenössischen Hornusserverband EHV geschaffen. Wir durften die Hornussen App von der ersten Idee über die Konzeption, dem Design und der App-Entwicklung begleitet und umsetzten. 

Das spannendste an App Projekten ist, dass wir uns für jeden Kunden in seine Welt hineindenken dürfen, um für seine User ein geniales Nutzererlebnis zu konzipieren.
— Philipp Keller

Ganz getreu diesem Zitat haben wir uns während der Konzeptionsphase der Hornussen App nach Zimmerwald begeben, um mit dem Apps with love -Team zu Hornussen. Christian Guggisberg, Ressortleiter Marketing&Kommunikation beim Eidgenössischen Hornusserverband (EHV), hat uns sehr spannend, lehrreich und mit viel Geduld in diesen uralten Schweizer Traditionssport eingeführt. 

Der Begriff «Hornussen» geht auf den Schweizer Wortstamm «Hornen» oder «Hurnen» zurück, das nämlich ist das Geräusch, welches der Nous macht, wenn er im Ries in Hörweite kommt, er brummt oder eben hornt.
— Wikipedia

Hier ein paar Bilder unseres Ausflugs in die Welt des Hornussens:

Diese Insights und der Austausch mit dem EHV haben es uns ermöglicht auch physisch in die Welt des Hornussens einzutauchen und die Hauptzielgruppe "Hornusser und Hornussen-Interessierte" zu verstehen. Was ist daraus entstanden?

 

Die App HORNUSSEN bietet dem User:

  • Spielpläne: Die Userin sieht wann ihr Team, wo spielt und kann auch direkt auf die Platzsuche gehen und das Lieblingsteam favorisieren.
     
  • Resultate: Einfache Suche nach Gesellschaft und/oder Spieler. Die wichtigsten Resultate der Gesellschaft oder des Spielers, werden im Portrait Modus angezeigt. Dreht man das Smartphone in den Landscape Mode können noch weitere Resultate abgelesen werden. Zudem kann die Nutzerin zwischen den Resultaten pro Runde und der aktuellen Tabelle navigieren.
     
  • Standorte der Hornusserplätze: Die App User können nach den Plätzen der Hornussergesellschaften suchen. Die Plätze werden je nach Wahl auf einer Karte oder geordnet nach Distanz in einer Liste angezeigt. Durch Antippen eines Platzes erhält der User die Adresse und die Koordinaten des Platzes.
     
  • News: Hier kann der EHV im CMS News erfassen und in der App anzeigen lassen. Falls gewünscht könenn die User mittels Push-Meldung auf die News hingewiesen werden.
     
  • Allgemeine Infos: Weitere Infos über Hornussen wie: Reglemente, wichtige Adressen, oder das Werk Hornussen
     
  • Sämtliche App-Inhalte werden laufend aktualisiert indem sie den neusten Content vom Backend abfragen und ein sogenantes Delta-Update machen. Inhalte können jederzeit durch die Content-Administratoren des Schweizerischen Hornusserverband im Content Management System (CMS) der App editiert und erweitert respektive gelöscht werden. 

Die Resultate Anzeige in der praktischen Queransicht:

Unsere 3 wichtigsten "Take away's"?

  • Nutze den Landscape Mode, um komplexe Inhalte - in diesem Fall Resultatetabellen -  auf dem eher kleinen App-Screen abzubilden. Sprich, reduziere die Information für die Portrait View auf das Wesentliche und biete dem User mehr Infos im Landscape Mode.
     
  • Viele Hornusserplätze der Schweiz befinden sich an Orten mit schlechter Netzabdeckung (Edge) was es schwierig macht, Live-Daten an die User vor Ort zu übermitteln.
     
  • In die physische Welt der Hauptzielgruppe einer App einzutauschen, befruchtet die Konzeptionsphase enorm und hilft für diese Zielgruppe ein gutes Nutzererlebnis (UX) und grosse Mehrwerte zu schaffen. 

Hornussen App installieren: für iPhone und für Android Smartphones

2 Comments