Vorteile von User Research in der App Entwicklung

Die User im Fokus - Wie Apps with love User Research systematisch und kontinuierlich in die App Entwicklung integriert. Das Ergebnis sind bessere Produkte, zufriedenere User und eine Absicherung für die Kunden.

Einzigartige Erlebnisse - Einzigartige Kunden

Warum nutzen wir bestimmte Apps sehr häufig und andere gar nicht? Und wie können wir Apps so gestalten, dass sie sowohl nützlich (useful) als auch gut nutzbar (usable) sind?  

Überzeugt davon, dass sich vor allem jene Produkte auf dem Markt durchsetzen, welche auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten sind und inspirierende Nutzungserlebnisse bieten, begleiten wir unseren Entwicklungsprozess mit vielfältigen User Research Methoden und Aktivitäten. Immer mit dem Ziel, Apps mit einzigartigen Erlebnissen zu entwickeln. Denn diese machen App User zu motivierten, loyalen und langfristigen Kunden.

Fundierter und innovativer User Research

Ziel von User Research ist es, das Verhalten und Erleben der Menschen in ihrer Rolle als User von digitalen Produkten und Technologien im jeweiligen Kontext systematisch zu erfassen und somit besser zu verstehen. Psychologische Werkzeuge unterstützen unsere Kunden, Partner und uns in jeder Entwicklungsphase dabei, die App basierend auf Bedürfnissen, Motiven, Zielen und Anforderungen bestehender und zukünftiger User und Stakeholder zu gestalten. Dies gelingt durch den gezielten Einsatz von gut fundierten Forschungs- und Innovationsmethoden: von qualitativen Tiefeninterviews, quantitativen Fragebögen über interaktive Beobachtungen direkt im Alltag der User bis hin zu CoCreation-Workshops mit Kunden und Usern.

Kontinuierliche User Insights

Unsere User Research Partnerinnen Julia, Alexandra und Milena gliedern ihre Aktivitäten in vier Phasen, die sich einfach und skalierbar in alle App Entwicklungsschritte wie Kick-off Workshop, Konzeptentwicklung, Requirements Engineering oder Testing integrieren lassen.

iRAIV: integrate - Research - Analyze - Ideate - Validate

Abhängig davon, welche Fragestellung beantwortet werden möchte und in welcher Form die Outputs am meisten Wert schaffen, kommen dabei ausgewählte Methodentools zum Einsatz:

Die RESEARCH-Aktivitäten liefern (wissenschaftliche) Erklärungen für das Verhalten und Erleben der User und können beispielsweise mittels Desk oder Trend Research folgende Fragestellungen beantworten:

  • Welche psychologischen Mechanismen erklären das Verhalten und Erleben der User?
  • Welche Motive bestehen für die Nutzung einer Applikation/eines Produkts?
  • Welche aktuellen, gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen sind für die Produktentwicklung relevant?

Die ANALYZE-Phase liefert Erkenntnisse über die User in der Interaktion mit dem Testobjekt/der App und kann beispielsweise mittels Interviews, Beobachtungs- und Tätigkeitsanalysen im Nutzungskontext oder Datenanalyse Antworten auf folgende Fragestellungen liefern:

  • Welche Bedürfnisse haben bestehende und zukünftige User?
  • Welche Anforderungen ans Produkt lassen sich aus dem Nutzungskontext identifizieren?
  • Wo haben User Probleme mit bestehenden Produkten?
  • Wie erleben User unsere Produkte?
  • Wie verhalten sich User in der Interaktion mit dem Produkt?

Die IDEATE-Phase generiert mit abwechslungsreichen Kreativitätsmethoden und unter Einbezug unterschiedlicher Blickwinkel z.B. in Co-Creation oder Online Workshops neue Inspirationen und Ideen für Fragestellungen aller Art:

  • Welchen Zweck möchte das Produkt/die Applikation erfüllen?
  • Wie kann man unterschiedliche Blickwinkel für die Entwicklung innovativer Konzepte nutzen?
  • Welche Ideen und Inspirationen haben unsere Stakeholder und wie holen wir diese ab?
  • Was ist ein passender Name für ein Produkt/eine App?

Die VALIDATE-Phase kann dazu genutzt werden, evaluatives User Feedback zum Testobjekt/Produkt z.B. in Form eines Usability Tests oder einer Mock-up/Konzept-Validierung einzuholen und dabei unter anderem folgende Fragestellungen zu beantworten:

  • Entspricht das Produkt/die App den Bedürfnissen der Zielgruppe?
  • Wie wird die Usability/Benutzerfreundlichkeit beurteilt?
  • Wie kann das Nutzererlebnis eines bestehenden Produkts erfasst werden?
  • Wie effizient und effektiv erreichen User ihre Ziele in der App?
  • Welche Design-Varianten führen zu einer besseren Usability und User Experience?
  • Wie kann in frühen Phasen der Entwicklung die Akzeptanz von Produkten getestet werden?

Die aus den vier Phasen gewonnenen Erkenntnisse und Inspirationen über die User und den Kontext der Nutzung dienen als Ausgangslage für die Gestaltung einer ganzheitlichen User Experience (UX) mit einer hohen Usability vor, während und nach der Nutzung der App und fliessen direkt in den Entwicklungsprozess ein.

Innovation mit dem Kunden - Von Beginn an!

Wichtig ist es, User Research Aktivitäten bereits in den frühen Phasen der Entwicklung zu integrieren, um die zukünftigen User mit ganzheitlichen Erlebnissen und einer hohen Usability zu begeistern. Ebenso kann durch den Einbezug von User Research in den frühen Phasen Innovationspotenzial aufgedeckt werden, um langfristig positive Nutzungserlebnisse zu generieren und die Kundenbindung zu stärken.

Comment