Patrouille des Glaciers

Das härteste Bergrennen der Welt seit 1943
Diese App schafft es, ein nur schwer zugängliches Bergrennen zuhause aufs Sofa zu bringen und ermöglicht es, mit den Teams mitzufiebern und sie aktiv zu motivieren.
Kunde
Swisscom
Jahr
2020
Kategorien
Konzept & Design, Softwareentwicklung
Links

Tradition und Hightech

Die Patrouille des Glaciers, das härteste Bergrennen der Welt, wurde ursprünglich von den beiden Hauptleuten Rodolphe Tissières und Roger Bonvin der damaligen schweizerischen Gebirgsbrigade 10 initiiert. Der Patrouillenlauf diente der Erprobung und Steigerung der Einsatzfähigkeit der Truppe im Rahmen der Mobilmachungsorganisation vor dem Zweiten Weltkrieg. Seit 1943 findet dieses Rennen alle zwei Jahre statt.

Funktionalität

Die App enthält alle wichtigen Informationen, Live-Streams, 360° Videos, eine interaktive Karte, Live-Tracking und -Zeitmessung, Ranglisten, Glückwünsche und News. Mit der komplett überarbeiteten PdG Karte können Nutzer ihrem Favoriten-Team auf Schritt und Tritt folgen, sich über den aktuellen Status des Teams via Push Nachricht auf dem Laufenden halten, sowie alle Ranglisten zu den verschiedenen Strecken und Kategorien einfach abrufen. Apps with love betreut die App seit mehreren Jahren und hat, nebst den nativen iOS und Android Apps auch ein umfangreiches CMS zur Verwaltung sämtlicher App-Inhalte, eine Landingpage, worauf das Rennen auch auf Grossleinwänden live mitverfolgt werden kann und verschiedene komplexe APIs zu externen Datenlieferanten umgesetzt.

Ein Live-Erlebnis schaffen

Diese App schafft es, ein nur schwer zugängliches Bergrennen für die Zuschauer zuhause erlebbar zu machen und ermöglicht es, live mit den Teams mitzufiebern. Auch die teilnehmenden Teams nutzen die App als übersichtliches, praktisches Logbuch.

Interaktive Streckenprofile und Live-Ansichten der Positionen
Interaktive Streckenprofile und Live-Ansichten der Positionen

Für Fans und Teilnehmende der Patrouille des Glaciers bietet die PdG App einen grossen inhaltlichen Nutzen. Es wurde im Speziellen darauf geachtet, dass die Nutzer während des Rennens ein möglichst gutes Live-Feeling erhalten und sie alle wichtigen Informationen direkt auf dem ersten Screen finden. Mit der App kann man beliebig vielen Teams folgen, die verschiedenen Ranglisten einfach durchforsten, hat Zugang zu verschiedenen Live-Cams, 360° Streckenvideos und die 360° Panoramabilder einiger Checkpoints ermöglichen es, die Örtlichkeiten zu erkunden. 

High-Tech im Hintergrund

LORA-GPS Technologie

Erstmals wurden an der PdG 2018 LORA-GPS-Tracker für die Echtzeit-Übermittlung der aktuellen Position jedes einzelnen Teams eingesetzt. Die Tracker senden dabei ihre Position, die Temperatur, sowie den Batteriestatus über das LORA-Netz an den Swisscom LPN-Gateway, welcher diese Daten an das Backend-System der PdG-App weiterleitet. Dort werden diese in einem In-Memory Cache abgelegt und sofort über MQTT an die interessierten Apps und Webbrowser übermittelt.

Zeitmessung per RFID-Tags

Die Zeitmessung erfolgt an verschiedenen Checkpoints entlang der Strecke mit Hilfe von RFID-Tags, welcher jeder einzelne Athlet auf sich trägt. Jede gemessene Zeit wird sofort über das 4G-Mobilnetz an ein Backend vom offiziellen Zeitmesser übermittelt, welches die Daten (Zeiten, Resultate und Ranglisten) in Echtzeit rechnet und an das PdG-Backend übermittelt, von wo die Daten über MQTT an die Apps übermittelt werden.

Vorbereitung LPN-Gateways
Die LPN-Gateways werden für die Installation in luftiger Höhe vorbereitet (Fotos: Swisscom)

Innovationen

Mit diesem Projekt haben die Swisscom und Apps with love Pionierarbeit geleistet und ein beispielhafter Einsatz von neuen Technologien mitten in den Schweizer Bergen umgesetzt. An der PdG  2018 wurde das neuste LPN-Netz unter härtesten Bedingungen getestet und damit das Tracking der Teilnehmer an der Patrouille des Glaciers erstmals über das Low Power Netzwerk realisiert. 

Tiefgekühlte Tracker 

Wir waren gezwungen, Tracker zu finden, die auch gegen die Tieftemperaturen resistent sind. Dafür haben wir die Tracker mit Swisscom im Labor tiefgekühlt, um die extremen Wetterbedingungen der PdG zu simulieren und sauber zu testen.

Echtzeit dank MQTT und In-Memory Verarbeitung

Für das Streaming von Echtzeit-Daten (Locations, Timings, Rankings) an die Apps und Web-Browser setzten wir erstmals MQTT ein, ein für IoT Devices konzipiertes Protokoll zur Machine-to-Machine Kommunikation. Insgesamt wurden an den zwei Renntagen über 700 Millionen Nachrichten via MQTT übertragen, wobei eine Nachricht im Schnitt um die 340 Bytes lang war. In Kombination mit der In-Memory Verarbeitung sämtlicher Renndaten konnten wir die an einem physischen Checkpoint gemessene Zeit innert Millisekunden in der App anzeigen.

Live Streaming und 360° Views

Für die App wurden nicht nur neueste Übertragungstechnologien sondern auch interaktive, live und immersive Inhalte geboten. User konnten während des Rennens ein Live-Stream verfolgen, 360° Views einzelner Checkpoints bestaunen oder das eindrückliche Streckenvideo mit einer VR-Brille (oder auch ohne) erleben. Alle wichtigen Infos inkl. Live Ticker auf dem Homescreen ermöglichen dem User ein Live Feeling.

Key Facts

2 Renntage à 2 Rennen 

1590 Patrouillen à 3 Läufer/innen

36‘743 Glückwünsche

272‘033 Followers von Patrouillen

977‘224 verschickte Push-Nachrichten

1. Rang Kategorie Charts iOS und Android

2. Rang overall Charts iOS

über 50’000 Downloads innerhalb 10 Tagen

705‘923‘879 übermittelte MQTT-Nachrichten

527‘722 verarbeitete LORA-Positionsmeldungen

Stand 2018

Projektteam

Unser jüngster Designer, der den alten Hasen aber schon viel beibringen kann. Er kennt jeden Shortcut und jedes Easteregg, kein Softwaretool welches er nicht schon mal getestet und verflucht hat.

Nick Gerber

Concept & Design
Schon seit früher Kindheit raucht er Pfeife und badet in Eiswasser. Später schloss er sich einem mongolischen Koch an, von dem er in die hohe Kunst der tatarischen Küche eingeführt wurde. Mit ihm überleben wir jede Eiszeit und unsere Android-Releases.

Adel Rizaev

Android Development
In der Ruhe liegt die Kraft. Ein Projektleiter mit dem man auch gerne am Lagerfeuer gefangene Bären grilliert und bis zum Morgen über die Sterne sinniert. Wer Projekte tiefenentspannt und ohne Sorgen realisieren möchte, ist in seinen Armen gut aufgehoben.

Martin Moser

Project Management
Zur Übersicht
Nick Gerber
Concept & Design
Unser jüngster Designer, der den alten Hasen aber schon viel beibringen kann. Er kennt jeden Shortcut und jedes Easteregg, kein Softwaretool welches er nicht schon mal getestet und verflucht hat.
Adel Rizaev
Android Development
Schon seit früher Kindheit raucht er Pfeife und badet in Eiswasser. Später schloss er sich einem mongolischen Koch an, von dem er in die hohe Kunst der tatarischen Küche eingeführt wurde. Mit ihm überleben wir jede Eiszeit und unsere Android-Releases.
Martin Moser
Project Management
In der Ruhe liegt die Kraft. Ein Projektleiter mit dem man auch gerne am Lagerfeuer gefangene Bären grilliert und bis zum Morgen über die Sterne sinniert. Wer Projekte tiefenentspannt und ohne Sorgen realisieren möchte, ist in seinen Armen gut aufgehoben.
Wir haben grad gemerkt, dass du mit Internet Explorer surfst. Unserer Webseite sieht damit leider nicht so schön aus.

Du willst erfahren warum das so ist?
Wir haben darüber geschrieben.

Zum Blog

Du brauchst Hilfe bei der Umstellung?
Melde dich. Wir helfen gern.

Kontakt

Einen neuen Browser installieren?
Hier gibt es Auswahl.

Browser