Sie benutzen einen alten Browser.

Bitte updaten Sie Ihren Browser damit Sie diese Seite so sehen, wie wir das geplant haben ...

Play & Error - Wie unser Unternehmen fit und gesund bleibt
Mittwoch, 25. Oktober 2017 / Gepostet von Till Könneker

Play & Error - Wie unser Unternehmen fit und gesund bleibt

Mit dem Ziel optimale Bedingungen für Agilität und Selbstorganisation zu schaffen und zugleich kulturgerecht agieren zu können, hat Apps with love Entscheidungsboards, flache Hierarchien und agile Arbeitsmethoden eingeführt. Damit haben wir uns mit Apps with love in eine Richtung entwickelt, in der wir unsere eigenen Regeln und Abläufe bestimmen, sowie unsere Prozesse und Strukturen selber gestalten und optimieren. Daraus werde ich hier einige Erkenntnisse und Beispiele aufzeigen.

Wie definieren wir Erfolg?

Ist es die beeindruckende Kundenliste? Der übertroffene Jahresumsatz? Die gewonnenen Awards? Natürlich sind das Zeichen des Erfolgs, aber Erfolg misst sich nicht allein an Wachstum oder vollen Auftragsbüchern, Erfolg wie wir es verstehen, zeigt sich daran wie stark sich die Mitarbeiter mit dem eigenen Unternehmen identifizieren und wie gerne sie ihre Zeit dort verbringen. Oft hört man, dass die Projekte ein Unternehmen voranbringen, aber eigentlich ist es die in einem Unternehmen gelebte Kultur, die dieses stark und gesund für die Zukunft macht. In einem erfolgreichen oder bekannten Unternehmen zu arbeiten bedeutet noch lange nicht das die Arbeit glücklich macht. Auch der Lohn sei Studien zufolge nicht der Kündigungsgrund Nr. 1 - sondern eine Unternehmenskultur die der eigenen zuwider läuft.

Die Lebensphasen einer Unternehmung

Die Lebensphasen eines Unternehmens

Es ist ganz normal und wichtig als Unternehmen verschiedene "Lebensphasen" durchzumachen. Wie wir Menschen starten wir voller Tatendrang und unbändiger Motivation. Dies ist aber auch eine kritische Phase die nicht jedes Unternehmen übersteht, man ist übermütig, verschätzt sich, oder wächst zu schnell. Wenn man es aber richtig macht, kann man die Energie nutzen und richtig durchstarten. Nun kann einem eigentlich nichts mehr stoppen, oder? Doch, der Alltag, die Fehleinschätzung nun alles planen zu wollen. Man erliegt schnell der Versuchung zu viel Bürokratie und Strukturen einzuführen die das ganze Unternehmen lähmen und die Mitarbeiter unzufrieden machen. Nun würde beim Menschen der Abbau beginnen, der unweigerlich tödlich endet. Ein Unternehmen befindet sich nun an einem entscheidenden Punkt. Entweder versinkt man in Aristokratie und Bürokratie, oder beginnt den Prozess der Selbstfindung: Man fragt sich warum man das Unternehmen gegründet hat, was einem getrieben hat, was der Spass daran war. Hier kann nun die Phase der Erneuerung beginnen wenn man den Funken wieder findet, Ballast abwirft und sich im ganzen Team auf ein klares Ziel oder eine Vision hinbewegt. Diese Erneuerung kann wieder Lust und Stabilität zurückbringen und das Unternehmen bewegt sich wieder auf einem sicheren Pfad.

Die Unternehmenskultur ist sensibel

Auch wenn es scheinbar gut läuft sollte man ständig an sich arbeiten. Ein Unternehmen ist kein statisches Gebilde. Unseres reagiert sensibel auf verschiedenste Faktoren: Zeitdruck, Überstrukturierung, Wachstum oder ein unharmonisches Team können die Kultur verändern und das Unternehmen schwächen.

Wie bleiben wir als Unternehmen gesund?

Wo lauern Fallen?

Stolperfallen im Unternehmensalltag

Tagesgeschäft

Abstand vom Alltagsgeschäft um neue Ideen und einen Gesamtüberblick zu bekommen.

Wachstum

Wachstum ist kein gesundes Unternehmensziel. Wir wachsen nur langsam und mit Bedacht. Niemand will Mitarbeiter entlassen wegen einem überstürzten Wachstum.

Überstrukturierung

Gewisse Strukturen sind wichtig und geben einem Unternehmen Halt, die Schwierigkeit ist das richtige Ausmass zu finden welches zu dem Unternehmen passt.

Jobs

Es gibt die Phase wo man jeden Job annehmen muss, irgendwann sollte man aber die Projekte auswählen die zum Unternehmen, der gewählten Strategie und Vision passen. Wer zu viele Projekte annimmt, lähmt das ganze Unternehmen und bekommt Schwierigkeiten Qualität zu liefern.

Wannabe

Spielt das Unternehmen etwas was es nicht ist, fällt das schnell auf. Um die Aussenwirkung muss man sich nicht kümmern, wenn man ist, wie man sein will.

In alle diese Fallen sind wir in unserer bald 7-jährigen Unternehmensgeschichte selber schon reingeraten.

Be yourself and feel free

Sieht schick aus aber ist es ein gutes Arbeitsumfeld?
Sieht schick aus aber ist es ein gutes Arbeitsumfeld?

Viele Unternehmen richten sich eher ein um Kunden zu beeindrucken als den Mitarbeiter ein inspirierendes Arbeitsumfeld zu bieten. Natürlich ist das eigene Office auch immer eine Möglichkeit zu zeigen was man kann und welche ästhetische Qualität die eigene Marke vertritt. Dennoch bin ich der Meinung, dass es in erster Linie um die Mitarbeiter geht, ihnen Raum für ihre Ideen und Arbeitsprozesse zu bieten. So haben wir bewusst wenig Corporate Einrichtung, jeder Mitarbeiter kann die Wände und Räume nach Belieben nutzen. Das sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas chaotisch aus, aber der Wohlfühlfaktor steigt dadurch erheblich. Aber Achtung, nicht überall wo Startup drauf steht, ist auch Liebe drinnen wie uns dieser Artikel erzählt.

Im Apps with love Office in Bern
Im Apps with love Office in Bern

«Motivation lässt sich auf lange Sicht nicht kaufen, aber man kann Bedingungen schaffen, in der sich eine positive Unternehmenskultur entwickelt und sich Mitarbeiter entfalten können.»

— Till Könneker / Co-Founder von Apps with love

Office von Apps with love Bern
Office von Apps with love Bern

«Kultur verspeist Strategie zum Frühstück»

— Peter Drucker

Kultur ist König

Wie heisst es so schön: Der Kunde ist König. Jain... Klar sind Kunden wichtig und sie sollten gepflegt und gehegt werden, aber noch wichtiger ist die Kultur in einem Unternehmen. Ohne ein Team welches mit Spass, Herz und Motivation bei der Sache ist, profitieren die Kunden nicht von der besten Leistung. Wer erfolgreiche Projekte realisieren möchte, sollte Kunden ehrlich beraten. Nicht immer haben die Kunden recht, sie brauchen und erwarten auch die Expertise der Experten. Also ist auch Qualität König!

Der Qualitätsanspruch sollte nicht durch den Kunden definiert werden, sondern durch das Unternehmen, welches die Produkte für die Kunden herstellt. Der Anspruch an sich selber liegt im Idealfall weit über den Kundenerwartungen: Die Perfektion kommt durch die vielen kleinen Details die im Einzelnen kaum auffallen. Wer Perfektion will, plant in einem Projekt genug Zeit bei der Kreation am Anfang ein und am Ende für den Feinschliff. Bei App Projekten kommt oft schon ein MVP (Minimal Viable Product) in den Store. Damit es eine top App wird, braucht es aber nach dem ersten Release noch einigen Aufwand für Funktionsverbesserungen, Designfeinschliffe und Verbesserungen der User Experience.

Organisation DIY

Natürlich kann man bestehende Organisationskonzepte einführen wie z.B. Holokratie, doch wie jeder Mensch ist auch jedes Unternehmen und seine Mitarbeiter anders und es kann sich lohnen etwas mehr Zeit zu investieren und eine auf die eigene Situation zugeschnittene Organisation zu entwickeln.

Das Betriebssystem eines Unternehmens besteht aus:

Den gelebten gemeinsamen Absichten, der entstandenen Kultur und den eingeführten Ritualen und Strukturen (Organisationsprinzip).

Den Rollen der Menschen im Unternehmen und ihren Kompetenzen.

Der Infrastruktur (Arbeitsmittel, Maschinen und Einrichtung).

Will man engagierte Menschen, darf man nicht Angst haben vor transparenten Strukturen. Überträgt man dem Team Verantwortung, muss es auch selber Entscheidungen treffen können.


Selbstorganisierte Teams brauchen:

How we do it

Hier unsere Lösungsansätze bei Apps with love, also unsere Regeln, Rituale und Strukturen, mit denen wir uns organisieren aber auch ständig hinterfragen und erneuern. Ein wichtiges Ziel dieser Massnahmen war auch die Tranzparenz im Unternehmen zu erhöhen. Jeder Mitarbeiter sollte Bescheid wissen über Auftragslage, wichtige Ereignisse und Entscheidungen.

Rituale, Strukturen und Boards bei Apps with love

Regeln:

Stand Up

Ein tägliches Meeting im Stehen, bei dem alle Anwesenden kurz der Reihe nach den Anderen mitteilen an was sie heute arbeiten und ob irgendwelche Hindernisse im Weg stehen. So hat das ganze Team einen Überblick wer anwesend ist und an was gerade gearbeitet wird. So können auch gleich Synergien entstehen oder kleine Probleme geklärt werden. Das Stand Up dauert in der Regel nicht länger als 10 Minuten.

Stand Up bei Apps with love

Analoge Prozessübersicht

Eine scheinbar einfache Verbesserung hat uns geholfen die Übersicht über unsere Projekte, Entwicklungsphasen und Projektteams zu behalten. Wir haben für jedes Projekt ein physisches Projektblatt auf dem der Projekttitel, Kunde, das Projektteam und die aktuelle Projektphase vermerkt ist. Die Projektleiter bewegen einfach den Pfeil wie bei einer Uhr zu der jeweiligen Phase in der sich das Projekt gerade befindet. So haben alle im Unternehmen eine Übersicht über alle laufenden Projekte und können ablesen wer für welchen Bereich in dem Projekt zuständig ist. Diese Idee ist übrigens in einem unserer Kultur Boards entstanden.

Analoge Projektübersicht bei Apps with love
Analoge Projektübersicht bei Apps with love

Info-Board

Wöchentlich kommen wir zu einem Info-Board zusammen wo wir uns über Themen austauschen wie:

Austausch im wöchentlichen Info Board
Austausch im wöchentlichen Info Board

Gemeinsames Essen

Mindestens einmal die Woche essen wir zusammen an einem Tisch und palavern über Bots und die Welt.

Team-Lunch

Sales-Board

Jede Woche besprechen wir im Sales-Board gemeinsam neue Anfragen, welche Apps with love erhalten hat. Alle Mitarbeiter haben so immer eine aktuelle Übersicht über die Anfragen und können sich aktiv für eine Zu- oder Absage einbringen.

Folgende Kriterien helfen uns zu entscheiden:

Wie wird entschieden:

Entscheidungsfindung im Sales-Board
Entscheidungsfindung im Sales-Board

Kultur-Board

An einem zentralen Ort steht ein Topf, in welchen man beliebig viele Inputs in Form von beschriebenen Zetteln einwerfen kann. Etwa alle zwei Monate, oder einfach wenn der Topf voll ist, findet wieder ein Kultur-Board statt. Jeder Input, jedes Anliegen wird ohne Vorbehalte besprochen und bei Bedarf bis zum nächsten Board weiterverfolgt - oder im besten Falle gleich gelöst.

Das Kultur-Board dauert nur jeweils eine Stunde und doch sind die Ergebnisse beachtlich. Die Mitarbeiter haben einen Ort, wo sie Themen einbringen können, die im Alltagsgeschäft oft zu kurz kommen, oder für welche normalerweise die Zeit fehlt. Dies bedeutet nicht, dass sie nicht ebenso wichtig sein können. Es kann für das Arbeiten befreiend sein, ein Thema, welches einem am Herzen liegt, aufzuschreiben und die Gewissheit zu haben, dass es im Kultur-Board besprochen wird. So muss ich es nicht ständig mit mir herumtragen und habe den Kopf wieder frei.

Damit das Kultur-Board funktioniert, muss im Unternehmen und in der Unternehmensführung die Bereitschaft bestehen, die Themen und die daraus resultierenden Massnahmen ernst zu nehmen und gegebenenfalls auch umzusetzen.

Regel: Es geht ausschliesslich um Themen, die nichts mit spezifischen Projekten zu tun haben.

Mehr zum Kultur-Board in diesem Blogartikel.

Der Kultur Board Topf

ID-Board

Etwa 3-4 mal im Jahr nehmen wir uns einen Tag Zeit um an eigene Ideen und Projekten zu arbeiten. Man tüftelt an einem selbst gewählten Projekt, oder schliesst sich einer Idee von einem anderen Mitarbeiter an. So entstehen ganz neue Konzepte und Lösungsansätze die oft gar nichts mit unserem Kerngeschäft zu tun haben uns aber dennoch befruchten.

Die Apps with love Werkstatt

Thirsty Friday

Immer am ersten Freitag im Monat rufen wir den Thirsty Friday aus. Nach Feierabend öffnen wir unsere Türen und Kühlschränke, jeder ist willkommen und es gibt Bier, Grill, Gespräche und Spiele. Oft durchmischt sich dann das Team mit Interessierten, Freunden und Kunden.

Thirsty Friday bei Apps with love
Thirsty Friday bei Apps with love

Time to play

Dieses Ritual wird durch einen Zufallsgenerator zweimal die Woche ausgelöst. Eine Melodie erklingt und erinnert alle daran aufzustehen und ein Spiel zu spielen. Auch wenn man die Möglichkeiten zum Spielen im Office hat, steckt man doch oft in der Arbeit fest und wenn man mal Lust hätte, ist es schwierig andere zu motivieren. Darum haben wir das automatisiert und es funktioniert ganz gut - wir spielen viel häufiger. Natürlich machen da auch unsere Kunden gerne mit, wenn sie zufällig anwesend sind. Spielen während der Arbeitszeit fördern wir ausdrücklich, da es für den Rücken, die Augen und den Geist gut ist, für einen Moment was ganz anderes zu tun. Auch der regelmässige Kontakt mit den anderen Mitarbeitern hat natürlich viele positive Auswirkungen.

Message des Random Game Bot: Time to play!
Message des Random Game Bot: Time to play!

Orden und Ehrenmedaillen

Ein Ordensystem gibt uns die Möglichkeit spielerisch unsere gegenseitige Anerkennung auszudrücken und herausragende Leistungen zu belohnen. Diese Orden gibt es für herausragende Leistungen bei einem Projekt und für Treue zum Unternehmen. Zu den Jahresmedaillen die ab 3 Jahren das erste mal verliehen werden, hat man einen Wunsch frei, welcher vom Unternehmen erfüllt wird. Solche Dinge spielen eine grosse Rolle, das zeigen zumindest wieder einmal Studien. Im IBM Forschungszentrum in Zürich und in einem Callcenter wurde untersucht, was Ehrentitel bewirken. Das Resultat: Wer eine Auszeichnung erhält, der arbeitet nachher besser. Wer leer ausgeht, der arbeitet nicht schlechter. Bei diesem Ritual steht bei uns aber der Spass im Vordergrund.

Apps with love Orden

Auch in der Projektphase haben wir einige Rituale von denen ich hier zwei erwähnen will, da sie das Erlebnis unserer Kunden mit Apps with love verbessern.

Needfull Cards

Wir haben ein Kartenset entwickelt in welchem wir, neben Weisheiten aus dem Team, eine umfangreiche Sammlung der wichtigsten Begriffe rund um die Entwicklung von Apps zusammengetragen haben. So können unsere Kunden nach und nach zu App-Experten werden und Know-how sammeln. Eine Liste der Fachbegriffe haben wir auch auf unserer Webseite zugänglich gemacht.

Love Letter

Jeweils nach dem ersten Upload im App Store übergeben wir den Kunden einen "Love Letter" mit dem App-Icon und einem kleinen Ausschnitt aus dem Sourcecode. Die Love Letter werden jeweils vom Projektleiter unterschrieben und kommen in einem schlichten schwarzen Rahmen.

Play & Error

Es sind also viele kleinere Programme im "Betriebssystem" welche unser Unternehmen fit und gesund halten und die Mitarbeiter zufriedener machen können. Jedes Unternehmen ist anders und sollte seine Organisationsformen individuell abstimmen. Wichtig ist es keine Angst vor Testläufen zu haben: Ob etwas funktioniert oder nicht weiss man erst wenn man es probiert hat. Wenn es eine Verbesserung bringt, kann das ein grosser Gewinn sein, wenn nicht, probiert man etwas Anderes aus.

Wir sind so weit gegangen, dass wir auch das heisse Eisen Löhne angefasst haben und ein eigenes faires Lohnmodell entwickelt haben, welches alle Mitarbeitenden gleich behandelt und uns viel Entspannung bringt. Dazu mehr in diesem Blogartikel.

Egal wie viel Effort man in die Organisation und Unternehmenskultur steckt, es wird Rückschläge geben und Sachen die nicht so funktionieren wie gedacht. Es ist ein ständiges daran Arbeiten und sich Hinterfragen. Jeder Rückschlag kann aber auch ein wichtiges Learning für die Zukunft sein.

«Menschen sind nie zufrieden, egal wie gut es ihnen geht. Doch die Unzufriedenen verändern die Welt.»

— Till Könneker / Co-Founder von Apps with love

Till Könneker

CCO | Co-Founder

Hat einen gefürchteten Adlerblick und wacht über die Qualität unserer Produkte. Hängt oft seinen Gedanken nach und schmiedet Pläne, wie Apps with love ins nächste Level kommen könnte ohne ein Leben zu verlieren. Er mag Katzen, Kinder und Lakritze.

Das könnte dich auch interessieren

Map of journey from Syria to Switzerland
27. Juni 2017

DREAMS AND WISHES - MY JOURNEY FROM SYRIA TO SWITZERLAND

Deaa Chaleh, developer at Apps with love, had to flee his home country Syria. Here is the story of how he ended up in Switzerland.

Lohnmodell von Apps with love
12. April 2017

Dieses Lohnmodell macht Lohnverhandlungen überflüssig

Löhne werden oft verhandelt wie auf dem Teppichbasar. Unser neues Lohnmodell fördert Transparenz und Gleichberechtigung im Personalwesen.

Apps with love Know How für die App Entwicklung
20. Januar 2017

7 entscheidende Tipps für eine erfolgreiche App

Die App-User Experience, der Mehrwert im Kontext, das Projektteam, oder deine Denkweise sind wichtige Erfolgsfaktoren für die App Entwicklung.

Intelligente Chatbots als Roboter
04. November 2016

CHATBOTS - HYPE ODER NÜTZLICHE HELFER?

Ein Chatbot ist ein Programm innerhalb einer Messaging App wie Facebook Messenger oder Whatsapp, mit dem man sich unterhalten kann. Wieso dieser Hype?

18. Juli 2016

Vorteile von User Research in der App Entwicklung

Die User im Fokus - Wie Apps with love User Research systematisch und kontinuierlich in die App Entwicklung integriert.

Apps with love Teamwork und Kultur
19. Juni 2016

WIE EIN KULTURELLES RÜCKGRAT JEDES UNTERNEHMEN STÄRKEN KANN.

Erfolg misst sich nicht nur an Wachstum und vollen Auftragsbüchern. Wir haben ein regelmässiges Kultur Board eingeführt mit erstaunlichen Ergebnissen.

04. März 2016

App USER ONBOARDING TEIL 2

Die Hälfte der Nutzer öffnet eine App kein zweites Mal. Was kann man dagegen tun? Die Antwort liegt beim allzu oft vergessenen User Onboarding.

07. Februar 2016

DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT – USER ONBOARDING TEIL 1

Rund die Hälfte der App-User öffnet eine App kein zweites Mal! Was kann man dagegen tun? Die Antwort liegt beim App User Onboarding.

23. Januar 2016

PROTECT YOUR APPLICATIONS' GUTS

Software protection is a topic that is becoming increasingly important, especially since the emergence of ubiquitous and mobile computing.

03. Dezember 2015

DESIGN VS. TECHNOLOGY

Sind programmierende Designer die besseren Interaction Designer? Sind gestaltende Programmierer die besseren Interface Programmierer? App Knowhow

17. November 2015

APPS WITH LOVE GEWINNT 6 AWARDS AM BEST OF SWISS APP AWARD 2015

Apps with love holt zwei Silber- und vier Bronze-Medaillen. Zudem gabs eine grosse Überraschung am Best of Swiss Apps Award 2015.

28. Oktober 2015

Die Apps with love Ringtones

Ringers & Alarms ist ein exklusives Album mit Klingeltönen und Sounds für dein Smartphone. Natürlich gratis with love!

16. September 2015

APPS WITH LOVE IM FINALE DES SEF.AWARD

Apps with love wurde von der hochkarätigen SEF. Award Jury ins Finale und unter die besten drei Dienstleistungsunternehmen der Schweiz gewählt.

22. Juni 2015

APP VERMARKTUNG – MIT SYSTEM ZUM ERFOLG

Wer eine App anbietet, muss diese auch aktiv vermarkten. Wie dies am besten funktioniert und welche Schritte nötig steht in diesem Blogbeitrag.

11. November 2014

IN 7 SCHRITTEN BIS ZUR APP - ENTWICKLUNGSPROZESS

Existierende Denkrichtungen und Ansätze im Projektmanagement sind nicht schlecht. Wir haben jedoch unseren eigenen App Entwicklungsprozess designed.