Gerechtes Lohn­modell

Faire und transparente Lohnkriterien
Die Lohnentwicklung und die Lohnsummen werden bis weit in die Zukunft planbar. Wir bewerten nicht mehr nach individueller Leistung, Verhandlungsgeschick und Einschätzungen. Sondern nach Fakten.
Kunde
Apps with love AG
Jahr
2017

Keine Lohnverhandlungen mehr

Bei Lohnverhandlung wird oft verhandelt wie auf dem Teppichbasar. Wer selbstbewusst auftritt und sich gut verkaufen kann, hat gute Chancen auf einen höheren Lohn. Egal ob ein anderer nicht ganz so selbstbewusster Mitarbeiter vielleicht kompetenter ist. Auch wenn sich ein Unternehmen vornimmt faire Löhne zu vergeben bleibt es eine eher undurchsichtige Sache, die auf Einschätzungen und Verhandlungsgeschick basieren. 

Nachteile von klassischen Lohnmodellen

  • Die Kriterien, warum andere mehr/weniger verdienen, sind nicht klar

  • Komplizierte und wiederkehrende Lohnverhandlungen

  • Klassische Lohnkriterien sind bewertungsabhängig und so auch diskutabel

  • Ungerechte Löhne sind möglich, da einige besser verhandeln als andere

  • Ungleiche Löhne zwischen Frauen und Männern

  • Zukünftige Ausgaben für Stellen können nicht geplant werden

  • Durch die individuell verhandelten Löhne ist Lohntransparenz schwierig

  • Egal wie hoch oder tief der Lohn ist, oft gibt es ein Ungerechtigkeitsgefühl
Mustermodell ohne Zahlen

So ist das Awl Lohnmodell aufgebaut

Wir bewerten nicht mehr nach individueller Leistung, Verhandlungsgeschick und Einschätzungen, sondern nach Fakten. Unser neues Lohnmodell basiert auf einem Grundlohn für alle Mitarbeitenden und auf vier Kriterien, die den Grundlohn individuell erhöhen: Ausbildung, Treue, Verantwortung und Erfahrung.

1. Grundlohn

Alle Mitarbeitenden erhalten das selbe Grundeinkommen

2. Ausbildung

Art der Ausbildung

3. Verantwortung

Tätigkeitsbereich in dem hauptsächlich gearbeitet wird

4. Erfahrung

Berufserfahrung in einem im Unternehmen ausgeübten Fachgebiet

5. Treue

Jahre im Unternehmen ab Festanstellung mit Vertrag

6. Unternehmenserfolg

Das gesamte Team wird bei gutem Geschäftsgang am Erfolg beteiligt

7. Zusatzleistungen

Nicht monetäre Leistungen die das Unternehmen bietet

8. Orden und Medaillen

Auszeichnungen für herausragende Leistungen in verschiedensten Bereichen

Die Kriterien 2-3 erhöhen den Grundlohn schrittweise um einige hundert Franken. Im Lohngespräch werden die Kriterien gemeinsam durchgegangen und festgelegt, in welcher Stufe die Mitarbeitenden momentan sind. Der Grundlohn unterscheidet sich nur bei Quereinsteigern ohne Fachausbildung. Dieser geringere Grundlohn mutiert nach drei Jahren zum regulären Grundlohn.

Das Office als Lebensraum

Der Lohn wird oft als Entschädigung für Arbeitsleistung verstanden, können sich die Mitarbeitenden aber frei entfalten, ihre Zeit selbst einteilen und ihrem Leben anpassen wird das Office zu einem erweiterten Lebensraum. Die monetäre Entlöhnung verliert an Relevanz, Freiheit und Selbstbestimmung sind der wahre Wert der die Lebensqualität bestimmt.

Wir bieten unter anderem 6 Wochen Ferien, gleitende Arbeitszeiten, Homeoffice, Massage, Mittagessen, Weiterbildungen, Mitsprache im Unternehmen und vieles mehr.

Spielerische Anerkennung für individuelle Leistung

Ein Ordensystem gibt uns die Möglichkeit spielerisch unsere gegenseitige Anerkennung auszudrücken und herausragende Leistungen zu belohnen. Diese Orden gibt es für herausragende Leistungen bei einem Projekt und für Treue zum Unternehmen. Zu den Jahresmedaillen die ab 3 Jahren das erste mal verliehen werden, hat man einen Wunsch frei, welcher vom Unternehmen erfüllt wird. Solche Dinge spielen eine grosse Rolle, das zeigen zumindest wieder einmal Studien. Im IBM Forschungszentrum in Zürich und in einem Callcenter wurde untersucht, was Ehrentitel bewirken. Das Resultat: Wer eine Auszeichnung erhält, der arbeitet nachher besser. Wer leer ausgeht, der arbeitet nicht schlechter. Bei diesem Ritual steht bei uns aber der Spass im Vordergrund.

Vorteile des Awl Lohnmodells

Keine Lohnverhandlungen mehr

Wir haben keine Lohnverhandlungen und Diskussionen mehr und wir bewerten Kriterien, die uns im Unternehmen wichtig sind.


Transparenz schaffen

Auch wenn wir nicht jeden Lohn ans schwarze Brett hängen, das Modell ist für alle das selbe und jeder kann ausrechnen, wie die anderen Löhne etwa aussehen. Der eigene Lohn kann über Jahre hinaus eingeschätzt werden, da sich der Lohn Jahr für Jahr entwickelt.


Besseres Arbeitsklima und Motivation

Da jeder mit dem Modell gleich eingestuft wird, muss man sich keine Gedanken mehr machen, ob jemand besser verhandelt hat. Es sind transparente und faire Kriterien, die für alle gleich angewendet werden.


Flexibilität erhöhen

Die Zahlen im Modell können angepasst werden. Geht es einem Unternehmen besser, kann entweder eine Erfolgsbeteiligung ausgeschüttet werden oder der Grundlohn angepasst werden. Auch andere Unternehmen können ihre eigenen Zahlen in das Modell einfügen und so eine massgeschneiderte Lösung bekommen.


Produktivität steigern

Die langen Lohnverhandlungen fallen weg. Lohnkosten können besser geplant werden und der Administrationsaufwand ist geringer.


Lohngerechtigkeit herstellen

Das Modell generiert die Lohnsumme, nicht die vorgesetzte Person. Die Lohnsummen haben sich so etwas angenähert, da es keine krassen Ausreisser mehr gibt. Es ergeben sich genderneutrale Löhne, die auf Kriterien basieren, welche für alle gleich sind.

«Oft gibt es ein latentes Ungerechtigkeitsgefühl, welches wir den Mitarbeitenden von ihren Schultern nehmen können. Es geht nicht um Lohntransparenz sondern um transparente und faire Lohnkriterien.»
— Till Könneker

Fazit

Ein insgesamt als fair empfundenes Entlohnungssystem ermöglicht bessere Teamarbeit und gute Teams ziehen gute Leute an. Die Lohnentwicklung ist klar ersichtlich und wir hoffen, auf diese Weise Mitarbeitende zu finden, welche sich mit unserer Unternehmenskultur identifizieren können. Mitarbeitende, die ihre eigene Work-Life-Balance bestimmen wollen und Mitarbeitende, welche durch die Transparenz bei Apps with love Vertrauen haben und mit gemeinsamen Kräften am Erfolg aktiv beteiligt sind und so auch die monetäre Lohnsumme für alle ansteigt. Egal wie hoch oder tief der Lohn ist, oft gibt es ein latentes Ungerechtigkeitsgefühl, welches wir den Mitarbeitenden von ihren Schultern nehmen konnten. Für unser Unternehmen bedeutet das, dass die Lohnkosten realistisch geplant werden können, untereinander stimmig sind und viel Zeit bei Lohngesprächen und Admin eingespart wird. Sicher ist unser Modell noch nicht perfekt, es gibt wohl auch kein perfektes Lohnmodell, aber es ist ein neuer Ansatz, der zu unserer Kultur und unseren Werten passt.

Projektteam

Hat einen gefürchteten Adlerblick und wacht über die Qualität unserer Produkte. Hängt oft seinen Gedanken nach und schmiedet Pläne, wie Apps with love ins nächste Level kommen könnte ohne ein Leben zu verlieren. Er mag Katzen, Kinder und Lakritze.

Till Könneker

Creative Direction | Co-Founder
Ihr Lächeln trügt nicht, sie ist freundlich und lacht viel, aber komm’ ihr nicht dumm, sonst gibt es keinen Lohn und auch keine Süssigkeiten. Ihre jahrelange Erfahrung vereinfacht unser Leben immens.

Sonia Sánchez

Head of HR
Finance & Administration
Zur Übersicht
Till Könneker
Creative Direction | Co-Founder
Hat einen gefürchteten Adlerblick und wacht über die Qualität unserer Produkte. Hängt oft seinen Gedanken nach und schmiedet Pläne, wie Apps with love ins nächste Level kommen könnte ohne ein Leben zu verlieren. Er mag Katzen, Kinder und Lakritze.
Sonia Sánchez
Head of HR
Finance & Administration
Ihr Lächeln trügt nicht, sie ist freundlich und lacht viel, aber komm’ ihr nicht dumm, sonst gibt es keinen Lohn und auch keine Süssigkeiten. Ihre jahrelange Erfahrung vereinfacht unser Leben immens.
Wir haben grad gemerkt, dass du mit Internet Explorer surfst. Unserer Webseite sieht damit leider nicht so schön aus.

Du willst erfahren warum das so ist?
Wir haben darüber geschrieben.

Zum Blog

Du brauchst Hilfe bei der Umstellung?
Melde dich. Wir helfen gern.

Kontakt

Einen neuen Browser installieren?
Hier gibt es Auswahl.

Browser